Hygienebeauftragte/-r für Pflegeeinrichtungen

Hygienebeauftragte/-r für Pflegeeinrichtungen

Nach dem Heimgesetz §11(9), sowie den ländergesetzlichen Regelungen zur Betreuung in gemeinschaftlichen Wohnformen ist ausreichender Schutz vor Infektionen und die Einhaltung von Hygieneanforderungen in Pflegeeinrichtungen sicher zu stellen. Hier ist also eine entsprechende Sachkenntnis gefordert, die über eine entsprechende Schulung zum/zur „Hygienebeauftragten in Pflegeeinrichtungen und anderen betreuten gemeinschaftlichen Wohnformen“ gewährleistet ist.

Lehrgangsdauer

Rund 2,5 Monate berufsbegleitend immer mittwochs von 15:30 - 18:45 Uhr. Gesamtstunden: 48.

Ort

DAA-Altenpflegeschule, Prinzenstraße 12, 33602 Bielefeld

Inhalte

Die Inhalte des Lehrgangs entsprechen der Leitinie der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene sowie den geltenden Empfehlungen des Robert- Koch-Instituts:

  • Grundlagen der Mikrobiologie
  • Grundlagen der Desinfektion
  • Persönliche Hygiene
  • Schwerpunktaufgaben der/des Hygienebeauftragten in stationären Pflegeeinrichtungen und anderen betreuten und gemeinschaftlichen Wohnformen wie Tages- und Nachtpflege, Hospizen, Senioren- und Demenz-WG`s und anderen modernen geriatrischen Wohnformen sowie in der ambulanten Pflege
  • Hygienedokumente: Hygiene- und Desinfektionsplan
  • Infektionsketten
  • Hygienemaßnahmen bei übertragbaren Krankheiten und multiresistenten Erregern, Isolierungsmaßnahmen

Zusatzmodul Kommunikation:

• Vermittlung von Werten und Zielen einer sinnvollen Hygiene, sodass sie „ankommt“ (8 U.-Std.)

Lehrgangsgebühren

420,00 € (Ratenzahlung ist möglich)

Bitte beachten Sie, dass Sie bei Vorliegen der Voraussetzungen für diese Qualifizierungsmaßnahme 50% Förderung des Landes NRW (Bildungsscheck NRW / Prämiengutschein NRW) in Anspruch nehmen können. Der Lehrgang ist nach AZAV zertifiziert und ist deshalb auch über die Agentur für Arbeit förderbar.

www.bildungsscheck.nrw.de
www.bildungspraemie.info